Besonderer „FeminisTisch“ am Donnerstag, 22. Oktober 2020, 19-21 Uhr

Der monatliche offene Treff der FrauenGenderBibliothek Saar zu Themen aus den Bereichen Feminismus und Gender findet im Oktober ausnahmsweise am 4. Donnerstag des Monats statt.
In Kooperation mit dem Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES e. V.) wird an diesem Termin Shila Block zu Gast sein, die ihre Forschungsarbeit im Fachbereich Politikwissenschaft mit dem Titel „Frauen, Frieden, Sicherheit: Die Konstruktion von Weiblichkeit im Wandel“ vorstellt. Im Anschluss an die Präsentation gibt es Zeit für Fragen und Diskussion zur Thematik.  

Am 31. Oktober feiert die historische UN-Sicherheitsratsresolution 1325 „Frauen, Frieden Sicherheit“ ihr 20-jähriges Bestehen. Diese Resolution manifestiert die Gewährleistung von Frauen- und Mädchenrechten in Konfliktregionen zum ersten Mal auf internationaler Ebene und fördert die Beteiligung von Frauen an der Friedensförderung. 2020 möchten wir genau hinschauen, wie weit die Ziele der Resolution umgesetzt worden sind. Außerdem werden wir die „Frauen, Frieden, Sicherheit“ Agenda kritisch reflektieren und uns fragen, wie Frauen in diesen Resolutionen dargestellt werden.

Shila Block ist Politikwissenschaftlerin und spezialisiert sich auf Menschen- und Frauenrechte. 2018 war sie als Teil der deutschen Regierungsdelegation Jugendbeobachterin bei der UN-Frauenrechtskommission und setzt sich seither für eine geschlechtergerechte Welt ein.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung mit Angabe von Kontaktdaten wegen Corona erforderlich: Per Mail an info@frauengenderbibliothek-saar.de


Der After Work „FeminisTisch“ ist für Menschen aller Geschlechter, Altersgruppen und kultureller Herkunft offen.

Weitere Infos und Kontakt:
FrauenGenderBibliothek Saar
Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken
Tel. 0681-9388023
info@frauengenderbibliothek-saar.de
www.frauengenderbibliothek-saar.de
Facebook: Frauen Gender Bibliothek Saar
Instagram: frauengenderbibliothek_saar

Hinweis: Die FrauenGenderBibliothek Saar beteiligt sich mit dieser Veranstaltung an der Initiative „Die offene Gesellschaft“. Diese setzt sich zusammen mit vielen anderen Personen, Gruppen und Organisationen für Demokratie und Gerechtigkeit ein. Mehr Infos dazu unter www.die-offene-gesellschaft.de.