Buchtipp: „Drift“

Autorin: Anne Kuhlmeyer, Rezension von: Dr. Annette Keinhorst

Ein Parforceritt durch Länder und Zeiten, eine rasante Geschichte von Flucht und Rettung, vom Ankommen und Entkommen, vom Hinschauen und Wegducken. Und von Schuld und Verantwortung.

Die Ärztin Dr. Metha Engelbrecht gerät auf dem Weg in den Urlaub in eine Überschwemmungskatastrophe ungeahnten Ausmaßes und rettet sich in ein scheinbar unbewohntes altes Haus an einem Hang. Bald tauchen weitere Versprengte auf, und die Schicksalsgemeinschaft versucht, sich mit den Gegebenheiten und miteinander zu arrangieren. Bis ein Floß mit Flüchtlingen auf der Wasserfläche auftaucht und zu kentern droht. Die Menschen flehen um Hilfe, die Hausbewohner fürchten um ihre wenigen Vorräte und ihre Sicherheit…

Was dann passiert, ist einerseits klassische Krimihandlung , psychologisch spannend und nachvollziehbar, andererseits sprengt es die Grenzen von Zeit und Raum. Dabei übernimmt die Literatur eine zentrale Rolle, gleichzeitig treiben die menschlichen Unzulänglichkeiten,  Entscheidungen und deren Folgen die Handlung voran. Nicht zu vergessen eine seltsam faszinierende Hauptfigur, die uns als Erzählerin in ihre beruflich bedingte Sichtweise von Leben und Tod einweiht – sie ist Pathologin – und als Literaturliebhaberin Auswege aus manchem Dilemma eröffnet.

„Drift“ einen Krimi zu nennen, wäre verkürzt. Der Roman ist eine Art globales Road-Movie, ein Öko-Thriller, ein Literatur-und Lesevergnügen ersten Ranges, geschrieben von einer unbedingt zu entdeckenden neuen Stimme im Ariadne-Kosmos: Anne Kuhlmeyer ist gebürtige Leipzigerin, ausgebildete Anästhesistin und jetzt im Westfälischen als Traumatherapeutin tätig. Sie legt mit „Drift“ ihren vierten Roman vor, zum ersten Mal allerdings in der Reihe „ariadne“. Anne Kuhlmeyer ist zudem Mitglied bei „Herland“, der kriminalliterarisch-feministischen Internet-Plattform von bekannten Krimi-Autorinnen wie Doris Gehrcke, Christine Lehmann und Monika Geier (https://herlandnews.com/). (Annette Keinhorst)

Anne Kuhlmeyer: Drift. Reihe ariadne im Argument Verlag, Hamburg 2017. 317 S., 12 €.

02. November 2016 von petrastein
Kategorien: Buch-Tipps | Kommentare deaktiviert für Buchtipp: „Drift“