Die Nacht im Hof: Die (Neu-)Saarbrücker Autorin Sonja Ruf liest aus ihren Romanen und Erzählungen

Sonja Ruf wuchs im Nordschwarzwald auf, wurde in Stuttgart zur Verlagsbuchhändlerin ausgebildet, studierte in Frankfurt am Main Geschichte und lebte danach in Leipzig. Sie arbeitete als Lektorin, Kindermädchen, Ghostwriterin, Lokaljournalistin, Postausträgerin, Dramaturgin, in Anwaltsbüro, Geschichtsverein, Buchhandlung und Versandbuchhandlung. Seit 2012 wohnt sie in Saarbrücken.

Seit früher Kindheit erfindet sie Geschichten, ab dem Alter von acht Jahren schreibt sie Tagebuch, das zu einem literarischen Notizbuch geworden ist. Ihre Romane und Erzählungen handeln im weitesten Sinne von der Sehnsucht nach Liebe, wobei sie versucht, eine eigene Sprache für weibliche Erotik zu entwickeln und nicht nur der begehrten, auch der begehrenden Frau literarische Präsenz zu verschaffen.

Sonja Ruf wurde vielfach für ihr Werk ausgezeichnet, zahlreiche Preise, Stipendien und KünstlerInnenaufenthalte. 1996 Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb. Aktuell ist die Autorin Kurd-Lasswitz-Stipendiatin in Gotha.

Romane und Erzählungen:

  • Erste Lieben. Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen, 2010 (Erzählung "Offene Zeit" u. "Frauen in Muschelkalk")
  • Casino Rosental / Krimi / Hrsg. FHL-Taschenbuch bei Paperone / Leipzig, 2008 (Gemeinschaftsroman (16 Autoren))
  • Zwischen Koch und Kellner / Erzählungen. Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen, 2006
  • Die Frau im Fels / Roman. Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen, 2003
  • Sprungturm / Roman. Konkursbuchverlag Claudia Gehrke / Tübingen, 2001
  • Evas ungewaschene Kinder / Roman. Nagel und Kimche / Zürich, 1996 (Taschenbuch 2000 bei dtv / München)

www.frauengenderbibliothek-saar.de

Mehr zu Sonja Ruf:  www.konkursbuch.com/html/ruf.html

25. Juni 2014 von Alma
Kategorien: Eigene Veranstaltungen, News | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar