Feminismus – mit Kopftuch und Bikini? Geschlechtergerechtigkeit in zunehmender Heterogenität

Vortrag und Tagung mit Bloggerin Kübra Gümüsay am 19./20. Januar 2017 in Neunkirchen

Feminismus – mit Kopftuch und Bikini? Geschlechtergerechtigkeit in zunehmender Heterogenität

Über den Islam wird viel gesprochen, viel spekuliert – besonders in den letzten beiden Jahren. Und es wird nicht nur über den Islam gesprochen, sondern auch über die Musliminnen und Muslime. Man fragt sich, wie die Geschlechterrollen im Islam sind, ob sich der Islam überhaupt mit der Demokratie, mit Gleichberechtigung und Menschenrechten vereinbaren lässt. Und stetig steigen die Vorbehalte Muslim_innen gegenüber, ja mit antimuslimischen Ressentiments kann man gut auf Stimmenfang gehen. Gerne würden wir auf unseren Veranstaltungen mit Ihnen über diese Fragen diskutieren und Ideen für eine Gesellschaft entwickeln, in der sich alle, unabhängig von Geschlecht und Herkunft, in zunehmender Vielfalt zugehörig, anerkannt und sicher fühlen können.

Vortrag und Diskussion mit Kübra Gümüşay:
Die Zukunft des Feminismus – Geschlechtergerechtigkeit in einer multikulturellen Gesellschaft.
19.01.2017, 19:00 – 21:00 Uhr
KOMMunikationszentrum, Kleiststraße 30b, Neunkirchen

„Ich rede und schreibe gerne über Islam, Feminismus, Rassismus und Internet. Am liebsten aber über alle Themen zusammen.“ (http://ein-fremdwoerterbuch.com/about/de/) Kübra Gümüşay ist Journalistin, Aktivistin & Referentin. Als freie Autorin schreibt sie für Die Zeit, Zeit Campus, die Taz und andere Medien. Sie referiert zu den Themen Politik, Islam, Rassismus, Feminismus und Social Media an Universitäten, auf Konferenzen und in Presse, Radio & TV. Ihr Blog „Ein Fremdwoerterbuch“ wurde 2011 würde für den Grimme Online Award nominiert.

Fachveranstaltung:
Feminismus – mit Kopftuch und Bikini? Geschlechtergerechtigkeit in zunehmender Heterogenität – Konzepte, Herausforderungen und Handlungsansätze
20.01.2017, 9:00 – 15:00 Uhr
Landratsamt Neunkirchen, Saarbrücker Str. 1, Sitzungssaal Jugendamt

Auch in unserer Fachveranstaltung legen wir den Fokus auf das Thema Geschlechterrollen. Kann man überhaupt von klaren Geschlechterrollen, die sich aus der Religion ergeben, sprechen? Feminismus unterm Kopftuch, wie geht denn das? Woran messen wir Gleichberechtigung und an welchen Symbolen meinen wir Unterdrückung festmachen zu können? Und inwieweit sind Wahrnehmungen auch von stereotypen Bildern und Bewertungen geprägt? Mit diesen Fragen setzen wir uns in den Vorträgen und Diskussionen auseinander. Referentinnen sind Kübra Gümüşay und Karin Meißner, Modellprojekt „Islam im Saarland – saarländischer Islam?“ (Fachstelle Antidiskriminierung und Diversity Saar).

Dann geht es in die Praxis! Wie kommen wir zu klaren und diskriminierungskritischen Einschätzungen, wenn wir irritiert sind? Wie verhalte ich mich in Situationen, in denen ich mich nicht sicher fühle, professionell?  Und reichen unsere professionellen Ansätze, um unsere Handlungssicherheit bei zunehmender Diversität zu bewahren?  An konkreten Praxisbeispielen stellen wir die vorgestellten Ansätze und Theorien auf den Prüfstand

Die Veranstaltungen sind eine Kooperation von der Gleichstellungsstelle des Landkreis Neunkirchen, der Fachstelle Antidiskriminierung und Diversity Saar, der FrauenGenderBibliothek Saar und der Gleichstellungsstelle der Kreisstadt Neunkirchen.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten bei: Heike Neurohr-Kleer, Gleichstellungsstelle Landkreis Neunkirchen, Tel: 06824 / 906-2142, Mail: h.neurohr-kleer@landkreis-neunkirchen.de

Flyer zur Veranstaltung

07. November 2016 von petrastein
Kategorien: Eigene Veranstaltungen | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar