Frauen können Geld

Donnerstag, 19. September 2019, 19 Uhr

Vortrag von Finanzexpertin Birgit Wetjen (herMoney).

Frauen heute sind emanzipiert und gut ausgebildet, aber Geld? Interessiert sie nicht! Die Mehrzahl der Frauen, insbesondere der jungen Frauen, überlässt die Finanzen dem Partner. Ein Fehler. Geringere Einkommen (Gender Pay Gap), gebrochene Erwerbsbiografien nach Familiengründung sowie mangelnde und/oder falsche private Altersvorsorge: Das Risiko der Altersarmut, so Ökonomen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), ist bei Frauen besonders hoch.
Trotzdem begeistern sich nur wenige Frauen für Themen wie Geld, ETFs und Vorsorge. Dabei führt nur der gezielte und selbstbewusste Umgang mit dem eigenen Geld auch langfristig zu finanzieller Eigenständigkeit.

Die Kölner Finanzexpertin Birgit Wetjen führt in ihrem kurzweiligen Vortrag aus, wie wichtig es ist und wie einfach es sein kann, sich aktiv um das eigene Geld zu kümmern. Und wenn der Rubel erst rollt, kommt die Begeisterung von ganz allein.
Die Diplom-Volkswirtin arbeitet als Journalistin, Autorin, Moderatorin und Coach und leitet seit 2017 die Redaktion des unabhängigen Frauenfinanzportals herMoney.de.

Der Eintritt ist frei.

Eine Kooperationsveranstaltung von:

  • Arbeitskammer des Saarlandes
  • Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken
  • FrauenGenderBibliothek Saar
  • Frauenreferat des AStA der Universität des Saarlandes
  • Gleichstellungsbüro der Universität des Saarlandes
  • Kreativzentrum Saarbrücken
  • MiNET Saar (im IQ-Landesnetzwerk Saarland

Veranstaltungsort:
Schillers Pub, Schillerplatz 2, 66111 Saarbrücken

10. August 2018 von petrastein
Kategorien: Eigene Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Frauen können Geld